Paradeiser-Bilderbuch.

Endlich, endlich ist es so weit – die Paradeiser werden reif. Zumindest die kleinen bis etwas größeren. Ochsenherz & Co. brauchen noch ein bisschen Sonnenschein. Aber den kriegen sie die nächsten Tage, wenn man denn dem Wetterbericht glauben mag, ohnehin en masse.

Aber fangen wir mal mit den kleinen Tomatos an:

Als ich die im Garten gesehen hab, dachte ich mir "Oh, fast pink" Als ich dann den Namen der Paradeiser nachgeschaut hab, war die Überraschung nicht mehr so groß: Early Pink.

Als ich die im Garten gesehen hab, dachte ich mir „Oh, fast pink“ Als ich dann den Namen der Paradeiser nachgeschaut hab, war die Überraschung nicht mehr so groß: Early Pink heißen sie.

Auch klein und gut: Gardener’s Delight.

Gardeners_Delight

Nun zu den etwas größeren Sorten. Oder sagen wir lieber längeren:

San Marzano

San Marzano, ein Klassiker.

Die hab ich nur auf Grund des Namens gekauft, die Duttlparadeiser.

Die hab ich dem Biotiger allein aufgrund des Namens abgekauft, die Duttlparadeiser.

Geschmacklich kann ich noch kein Urteil abgeben – außer dass sie einfach alle gut sind. Aber Detailwahrnehmungen sind noch nicht möglich. Denn momentan ist die Freude ob der Ernte so groß, dass sie einfach enthusiastisch in den Mund gestopft, aufs Brot gelegt, mit dem Mozzarella vermählt werden. Da mache ich mir noch keine Gedanken darüber, ob diese süßer schmeckt und jene ein schön fleischiges Innenleben hat. Aber das kommt sicher noch.

Zum Schluss noch ein Paprika, weil er so schön schwarz ist.

Tequila nennt sich diese dunkle Sorte.

Tequila nennt sich diese dunkle Sorte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s