Meinem Palmkatzerl sieht man den Weidenbohrer gar nicht an.

Ich hatte mir vorgenommen: keine Vergleichsfotos mehr. Aber ich finde es einfach zu fantastisch wie meine Salweide im Vergleich zu vor ein paar Monaten aussieht.

Im Frühjahr hab ich sie kurz und klein gemacht, weil die Äste aufgrund der Weidenbohrer-Larven und des Spechts, der die Weidenbohrer-Raupen aus den Ästen gepickt hat, komplett durchlöchert waren:

Zack, war die Hälfte weg.

Zack, war die Hälfte weg.

Und nun sieht’s so aus:

3 Monate und ein bisschen was reichen zu dichtem langen Wuchs.

3 Monate und ein bisschen was reichen zu dichtem langen Wuchs.

Mal schauen, wie viel davon noch übrig bleibt, wenn ich das Material für den Weidenzaun, den ich im Herbst flechten will, geerntet hab.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s